Die wichtigsten aktuellen Infos rund um die Corona-Impfung :

 

 

 

+ Geimpft werden können zunächst laut Bundesimpfverordnung Personen ab 80 Jahre, Personen in Pflegeheimen, Pflegpersonal sowie Beschäftigte des Gesundheitswesens mit hohem Ansteckungsrisiko.

 

 

 

+ Ab Montag, 01. März 2021 können Baden-Württemberger*innen mit bestimmten Erkrankungen (§ 3 der CoronaImpfverordnung des Bundes) im Alter von 18 bis einschließlich 64 Jahren mit dem AstraZeneca Impfstoff gegen Corona geimpft werden.

 

Aufgrund der eingeschränkten Zulassung des Impfstoffs von AstraZeneca ist derzeit nur die Impfung dieser Altersgruppe möglich. Die Impfstoffe, die auch für ältere Personen zugelassen sind, sind noch sehr knapp und daher im Moment noch für die über 65-jährigen Personen aus der ersten Priorität (§2 der CoronaImpfverordnung) reserviert.

 

 

 

+ Bei nachfolgenden Erkrankungen oder beruflicher Indikation oder wenn sie die enge Kontaktperson eines Pflegebdürftigen oder einer Schwangeren sind, kann für Personen von 18 bis einschließlich 64 Jahren derzeit eine bevorzugte Impfung erfolgen, wenn hierzu ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht:

 

·         Personen mit Trisomie 21

 

·         Personen nach Organtransplantation

 

·         Personen mit Demenz, geistiger Behinderung oder schwerer psychiatrischer Erkrankung

 

·         Personen mit Krebs und Blutkrebserkrankungen

 

·         Personen mit speziellen Lungenerkrankungen insbesondere, COPD, Mukoviszidose

 

·         Personen mit Blutzuckererkrankungen (mit HBA1C > 58 mmol/mol oder >= 7,5 %)

 

·         Personen mit Leberzirrhose oder einer anderen chronischen Lebererkrankung

 

·         Personen mit chronischer Nierenerkrankung

 

·         Personen mit Fettleibigkeit (Adipositas) (Personen mit einem BMI über 40)

 

 

 

+ Als Bescheinigung über Ihre Impfberechtigung aus gesundheitlicher Indikation benötigen Sie ein ärztliches Zeugnis über das Vorliegen einer dieser Erkrankungen. Als Bescheinigung über berufliche  Indikation benötigen Sie ein Attest ihres Arbeitgebers. Als Pflegeperson genügt eine formlose schriftliche Erklärung der pflegebedürftigen oder schwangeren Person, dass sie deren enge Kontaktperson sind.

 

Gerne beraten wir Sie, ob Sie aufgrund Ihrer Erkrankungen zur Gruppe 2 gehören. Mit Fragen, ob bei Ihnen eine berufliche Indikation vorliegt, bitten wir Sie, sich an Ihren Arbeitgeber zu wenden.  

 

 

 

+ Bitte fordern sie das Impfzeugnis telefonisch erst dann bei uns an, wenn Sie einen bestätigten Impftermin haben!

 

 

 

 

 

+ Impfung für alle nur mit Termin und ausschließlich in den impfzentren! Personen ohne Termin oder ohne Impfberechtigung werden ausnahmslos abgewiesen.

 

 

 

+ Anmeldung und Beratung unter Tel. 116 117 (ohne Vorwahl) oder www.impfterminservice.de.

 

 

 

+ Geimpft wird im Kreisimpfzentrum (KIZ) in der Messe Friedrichshafen sowie den zentralen Impfzentren des Landes in Ulm, Tübingen, Heidelberg, Freiburg, Stuttgart, Karlsruhe, Offenburg, Rot am See und Mannheim. Es werden nur so viele Termine vergeben werden, wie Impfstoff geliefert wird. LEIDER SIND IMPFTERMINE IM BODENSEEKREIS NUR IN SEHR GERINGER ANZAHL VORHANDEN: deswegen nutzen Sie gerne, sofern Ihnen das logistisch möglich ist, die Landesimpfzentren !

 

 

+ Das KIZ ist mit der Stadtbuslinie 5 direkt vom Stadtbahnhof Friedrichshafen erreichbar.

 

 

 

+ Die Impfung ist kostenlos.

 

 

 

+ Es besteht KEINE Impfplicht.

 

 

 

+ Es kann EINE Begleitperson in die Impfzentren mitgebracht werden.

 

 

 

+ Die Impfung erfolgt durch je eine Injektion (Spritze) in den Oberarm im Abstand von 3 ( BIONTECH)  oder 9 Wochen (ASTRA-ZENECA)

 

 

 

 

Weitere praktische Hinweise und immer aktuelle Informationen zur Impfstoffverfügbarkeit unter www.bodenseekreis.de/corona-impfung